Die CDU Tornesch bedauert, dass sich Dr. Ole Schröder 2017 aus der Berufspolitik zurückzieht. Gleichzeitig dankt die CDU Tornesch Dr. Ole Schröder für seinen jahrelangen unermüdlichen Einsatz für die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes. Die Bedeutung der Sicherheit in unserem Land hat Dr. Ole Schröder schon weit vor der gegenwärtigen politischen Debatte erkannt und sich unter anderem für den Erhalt der Tornescher Polizeistation eingesetzt und im Bundestagswahlkampf 2013 für eine stärkere Polizeipräsenz im Kreis Pinneberg geworben.

Der Vorsitzende der CDU Tornesch, Daniel Kölbl, reagiert mit Anerkennung und Verständnis auf die Entscheidung von Dr. Ole Schröder: „Insbesondere als Mitglied der jüngeren Generation bin ich Dr. Ole Schröder für seinen erfolgreichen Einsatz für eine ausgeglichene Haushalspolitik sehr verbunden. Zwar bedauere ich die Entscheidung. Doch ich habe Verständnis dafür, dass Dr. Ole Schröder 2017 nach 15 Jahren im Deutschen Bundestag neue berufliche Herausforderungen sucht.“

Bis zur Bundestagswahl 2017 wird die CDU Tornesch weiterhin eng mit Dr. Ole Schröder zusammenarbeiten. Für den Rest der Legislaturperiode und darüber hinaus wünschen wir Dr. Ole Schröder sowohl beruflich als auch familiär alles Gute!