Die CDU Tornesch zeigt sich erfreut über die Gesprächsrunde zwischen den Verwaltungen Tornesch und Uetersen sowie der Norddeutschen Eisenbahngesellschaft bezüglich einer Zugverbindung zwischen Uetersen über Tornesch nach Pinneberg und/oder Hamburg.

Seit vielen Jahren setzt sich die CDU Tornesch für eine Reaktivierung der direkten Bahnlinie mit einer Fahrtzeit unter zehn Minuten zwischen den Städten ein.

Vor wenigen Jahren noch wollte Uetersen die Gleise auf ihrem Stadtgebiet zurückbauen lassen und damit jede zukunftsweisende Möglichkeit zur Stärkung des ÖPNV im Keim ersticken. „Nicht nur wir haben seinerzeit dagegen interveniert und damit vielleicht zum Erhalt der Gleise beigetragen.“ freut sich Christopher Radon, Fraktionssprecher der Christdemokraten.

Die Bahn ist noch immer die schnellste und terminsicherste Verbindung zwischen Uetersen und Tornesch. Wenn es sich wirtschaftlich darstellen lässt, ist eine Bahnverbindung zwischen Uetersen und Pinneberg und ggf. sogar bis Hamburg für die CDU Tornesch die beste Möglichkeit die Verkehrswege auf der Straße zu entlasten.

Nach Meinung der Christdemokraten kann eventuell sogar die Kreisverkehrsgesellschaft als Betreiber gefragt werden und somit ein ergänzendes, tarifgleiches Angebot zu den Busverkehren schaffen.

Für die CDU Tornesch ist die ganzheitliche Betrachtung des ÖPNV eines der zukunftsweisenden Themen.

Die Themen Bahnverbindung zwischen Tornesch und Uetersen sowie die regionalen Busverkehre wollen die Christdemokraten nach der Sommerpause noch stärker in den Fokus ihrer Arbeit rücken.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen