„Wie sicher ist unser Land noch?“ Dieser Frage stellt sich CDU-Spitzenkandidat, Daniel Günther, am Dienstag, den 31. Januar 2017, um 20 Uhr im Café Kleiner Friedrich (Friedrichstraße 2-4) in Tornesch.

Die Veranstaltung mit Daniel Günther bildet den Startschuss für zahlreiche weitere Veranstaltungen der CDU Tornesch im Frühjahr 2017. Neben dem möglicherweise zukünftigen Ministerpräsidenten Schleswig-Holsteins zieht es im März auch den CDU- Europaabgeordneten, Reimer Böge, nach Tornesch. Zudem wird es eine Informationsveranstaltung zum Einbruchsschutz sowie ein Skat- & Kniffelturnier geben.

Der Vorsitzende der CDU Tornesch, Daniel Kölbl, freut sich über den Besuch von Spitzenkandidat Günther: „Die Schließung der Tornescher Polizeistation durch SPD-Innenminister Studt ist das prominenteste Beispiel dafür, wie Tornesch unter der gegenwärtigen Landesregierung leidet. Mit Daniel Günther kommt ein Spitzenpolitiker nach Tornesch, der die Bedeutung der inneren Sicherheit unseres Landes zu schätzen weiß. Gemeinsam mit Birte Glißmann bin ich im engen Austausch mit Daniel Günther, wie wir die Polizeipräsenz in Tornesch erhöhen können.“

BirteGlimann

Auch Birte Glißmann wird sich an der CDU-Veranstaltung mit Daniel Günther beteiligen.

Die CDU-Landtagskandidatin betont: „Die Schließung der Tornescher Polizeistation ist ein fatales Zeichen.“ Für Birte Glißmann hat das Thema „Sicherheit“ zudem eine noch weitergehende Bedeutung: „Familien brauchen sichere Möglichkeiten der Kinderbetreuung, die Wirtschaft im Land ist beim Infrastrukturausbau auf Planungssicherheit angewiesen und die Bahnpendler nach Hamburg benötigen eine verlässliche, sichere und stark frequentierte Zuganbindung.“

Birte Glißmann und Daniel Kölbl halten abschließend fest: „Wir freuen uns mit den Torneschern ins Gespräch zu kommen. Der persönliche Austausch ist die Basis dafür, dass wir die Anliegen und Wünsche der Tornescher aufgreifen können.“