Kai Schmidt ist am Dienstag im Rahmen Ratsversammlung als Ratsherr verpflichtet worden. Damit rückt er über die CDU-Liste für den zurückgetretenen Bernhard Janz in die Tornescher Ratsversammlung nach.

„Als ortsansässiger Bauunternehmer wird Kai Schmidt Wirtschaftskompetenz in die Tornescher Ratsversammlung einbringen und uns bei Bauthemen in der Entscheidungsfindung von seiner beruflichen Erfahrung profitieren lassen“, freut sich CDU Stadtverbandsvorsitzender Daniel Kölbl.

Auch beim CDU-Fraktionsvorsitzenden, Christopher Radon, stößt die neue Ratsmitgliedschaft auf Zustimmung: „Ich habe Kai Schmidt als fleißigen sowie verlässlichen Weggefährten kennengelernt, der politische Sachverhalte stets kritisch reflektiert.“

Kai Schmidt selbst sagt zu seiner neuen Aufgabe: „Ich freue mich auf die Herausforderung. Jetzt gilt es anzupacken, damit wir in Tornesch eine gute Politik betreiben.“